Home / Nachtsicht Kamera

Nachtsicht Kamera

Nachtsicht KameraWarum eine Nachtsicht Kamera? Sie brauchen Schutz und Überwachung, zu jeder Zeit? Viele Kameras sind sehr effizient in dem was Sie tun und bieten optimale Bildqualität ins HD- Auflösung. Doch was wenn ein scharfes Bild nicht ausreicht? Was sollen Sie tun wenn es regnet? Wenn es draußen nebelig wird, funktioniert eine Überwachung durch eine Kamera überhaupt noch? Für diese und viele andere Anwendungsgebiete wurde die Nachtsicht Kamera erfunden! Die Nachtsicht Kamera eignet sich nicht bloß zur Überwachung Ihres Hauses, Ihres Gartens oder Ihrer Wohnung, sie verfügt auch über ein einzigartiges, für das Auge unsichtbares Infrarot- Licht, welches das Sehen durch die Linse bei Nacht ermöglicht.

Vorteile Nachtsicht Kamera

Nachtsicht Kameras sind nicht nur äußerst effizient, Sie bieten auch dem Besitzer optimale Sicht bei:

  • Regen
  • Nebel
  • Schneefall
  • Und Abenddämmerung sowie schwarzer Nacht

Was aber ganz wichtig zu erwähnen ist: Die Nachtsicht Kamera funktioniert nicht bei kompletter Dunkelheit! Das klingt im ersten Moment etwas komisch, ist es im Grunde genommen ja auch, schließlich handelt es sich hierbei ja um Nachtsicht Kameras, welche es ja ermöglichen sollen im Dunkeln alles zu sehen. Eine Nachtsicht Kamera fungiert nicht, wie im Film, als unsichtbare Lichtquelle und ermöglicht somit das Sehen in kompletter Finsternis. Somit bietet Ihnen die Nachtsicht Kamera keine Lichtquelle. Im Gegenteil: Die Nachtsicht Kamera benötigt sogar eine geringe Menge an Licht um richtig zu funktionieren. Anders als viele denken, ist die Nachtsicht Kamera nicht darauf ausgelegt aus Dunkel – hell zu machen, sondern fungiert viel eher als sogenannter „Restlichverstärker“.

Jetzt zu den Nachtsicht Überwachungskameras Bestseller gelangen

 Das Konzept dahinter ist wesentlich einfacher zu verstehen, als es sich zunächst einmal anhört. Damit eine Nachtsicht Kamera im Dunkeln etwas filmen bzw. aufzeichnen kann, benötigt diese eine Lichtquelle. Genauer gesagt ein Restlicht. Dies kann zum Beispiel eine Kerze sein, ein angeschaltetes Licht in einem anderen Raum, eine Straßenlaterne oder bei sehr guten Nachtsicht Kameras auch der Mond. Gehen wir nun mal von der Deluxe- Variante der Nachtsicht Kameras aus, welche den Mond als Quelle nutzen können. Der Mond wird hierbei als Restlicht gebraucht. Er strahlt eine gewisse Helligkeit auf die Erde herab. Daher kommt es dazu, dass es nie stockfinstere und tiefschwarze Nacht ist, sondern dass man immer ein wenig sehen kann. Die Nachtsicht Kamera nimmt sich jede Lichtquelle die sie kriegen kann. Angenommen es gibt kein angeschaltetes Licht in Form einer Straßenlaterne in der Nähe, so sucht sich die Nachtsicht Kamera vollautomatisch die nächstbeste Lichtquelle, in diesem Falle der Mond. Nachdem sie das Licht des Mondes aufgefasst hat, funktioniert sie nun als „Restlichtverstärker“. Die Nachtsicht Kamera wandelt das Licht des Mondes in Ihrer Linse so um, dass Sie einen grünen Stich erzeugt, welcher die Sicht in Dunkelheit und bei Nacht ermöglicht. Somit ist eine Lichtquelle, egal wie gering diese auch sein mag, die absolut notwendige Grundvoraussetzung, dass die Nachtsicht Kamera funktionieren und im Dunkeln aufzeichnen kann.

Wie kann es sein, dass die Nachtsicht Kamera mehr sieht als das menschliche Auge?

Nachtsicht Kameras können in beinahe vollkommener Dunkelheit arbeiten, das haben wir bereits geklärt. Nun kommen wir dazu, wie sie dies genau tun und warum die Nachtsicht Kamera all das sieht, was wir Menschen nicht sehen können. Ab einer Messung von 0 Lux, ist eine sichtbare Beleuchtung mehr vorhanden. Das menschliche Auge versagt bei einer derartigen Dunkelheit komplett und man sieht die eigene Hand vor seinen Augen nicht mehr. Nachtsicht Kameras jedoch können durch ihre hochmoderne Technik sogar noch ein Licht ins Dunkel bringen, wenn wir bereits gar nichts mehr sehen. Je nach Modell und Variante können Nachtsicht Kameras noch bei völliger Dunkelheit bis zu einer standardgemäßen Sichtweite von 25 Metern (Weitsicht- Nachtsicht- Kameras sogar bis zu 100 Meter!) noch problemlos filmen und aufzeichnen.

Das Mass aller Dinge – Infrarot Kameras

Durch die eingebauten Infrarot- LEDs arbeiten Nachtsicht Kameras äußerst effizient und ermöglichen sich damit selber die Sicht bei absoluter Dunkelheit. Zudem sind Nachtsicht Kameras extrem stromsparend, da diese automatisch in den schwarz- weiß Modus wechseln können, wenn das Tageslicht wieder anbricht oder es anderweitig zu hell werden sollte. Zusätzlich zu dieser hochmodernen Infrarot- Technik sind Nachtsicht Kameras auch mit der höchsten Überwachungstechnik ausgestattet. Damit ist stets gewährleistet, dass Sie nicht nur gut sehen können sondern auch den kompletter zu überwachenden Raum immer im Blick haben, egal ob bei Tag oder bei Nacht.

Jetzt zu den Nachtsicht Überwachungskameras Bestseller gelangen

Stellen wir uns nun einmal zwei Szenarien vor: Einmal einen Einbruch bei Abenddämmerung ohne eine Nachtsicht Kamera, sondern mit einer Standard Ausführung welche nur auf den Gebrauch tagsüber ausgelegt ist und einmal die Nachtsicht Kamera, welche 24 Stunden am Tag effektiv überwachen und sichern kann. Es ist ca. 18 Uhr am Abend. Ein Einbrecher ist auf den Straßen unterwegs und sucht nach seinem neuen Angriffsziel. Nachdem er bei etlichen Häusern durch sichtbare, außenangebrachte Kameras abgeschreckt wurde einzubrechen, entscheidet er sich für das Haus am Ende der Straße. Er späht erst einmal in alle Fenster hinein, ob auch niemand zu Hause ist und stellt sich vor die Tür.

Draußen ist es ein wenig nebelig und wird schon dunkel. Durch den Nebel und die anfängliche Dunkelheit fällt die normale Überwachungskamera bereits aus. Sie reagiert nicht auf die Bewegung des Einbrechers und ebenfalls nicht auf die Akustik, da draußen ein starker Wind pfeift und sie somit nicht effizient arbeiten kann. Der Einbrechet macht sich ans Werk und bricht vorsichtig die Tür auf. Die Kamera merkt, dass die Tür sich geöffnet hat und springt nun endlich an um zu Arbeiten. Sie erfasst den Täter nur kurz bevor dieser das Haus betritt und zeichnet von ihm noch ein Bild auf. Sie kommen nach Hause, bemerken dass die Tür aufgebrochen wurde und rennen direkt zum Display. Sie spulen zurück bis zum Zeitpunkt des Verbrechens, können aber leider kaum etwas erkennen. Durch den dichten Nebel und die anfallende Dunkelheit draußen vor der Tür, konnte die Kamera nicht richtig ihre Aufzeichnung starten und versagte vollkommen. Das Bild des Täters ist ebenso wenig zu erkennen wie der Tathergang beim Einbruch.

Eine Nachtsicht Kamera hingegen würde:

  • Durch den integrierten Tag/Nacht- Sensor bereits automatisch auf Infrarotlicht schalten
  • Den Nachtmodus aktivieren und das Bild somit klar zu erkennen geben
  • Den Täter noch vor dem Einbruch, beim Betreten des Grundstücks aufzeichnen
  • Den kompletten Tathergang auf Band festhalten, sodass Sie den Einbrecher problemlos überführen können
Fazit
Eine Nachtsicht Kamera schützt Sie bereits in 95% der Fällen, wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, müssen Sie sich aber unbedingt eine Nachtsichtkamera mit Infrarot zutun – so sind Sie definitiv am Besten geschützt!

Jetzt zu den Nachtsicht Überwachungskameras Bestseller gelangen